Nationalpark in Spanien (kartoniertes Buch)

Nationalpark Guadarrama, Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici, Nationalpark Timanfaya, Nationalpark Tablas de Daimiel, Nationalpark Cabañeros, Nationalparks in Spanien, Nationalpark Garajonay, Teide, Nationalpark Monfragüe
ISBN/EAN: 9781159196080
Sprache: Deutsch
Umfang: 30 S.
Format (T/L/B): 0.1 x 24.6 x 18.9 cm
Auflage: 1. Auflage 2013
Einband: kartoniertes Buch
14,56 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Nationalpark Guadarrama, Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici, Nationalpark Timanfaya, Nationalpark Tablas de Daimiel, Nationalpark Cabañeros, Nationalparks in Spanien, Nationalpark Garajonay, Teide, Nationalpark Monfragüe, Nationalpark Archipiélago de Cabrera, Nationalpark Picos de Europa, Coto de Doñana, Caldera de Taburiente, Nationalpark Sierra Nevada, Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia, Nationalpark Ordesa y Monte Perdido. Auszug: Durch den geplanten Nationalpark Guadarrama, auf spanisch Parque Nacional de Guadarrama, sollen etwa 37.000 ha der wertvollsten Gebiete der Sierra de Guadarrama im Iberischen Scheidegebirge geschützt werden. Die Parkfläche soll in Teilen zu den Provinzen Madrid, Segovia und Ávila gehören. Es wäre der 15. Nationalpark, der in Spanien eingerichtet würde und von der Ausdehnung her der viertgrößte. Bereits 1920 schlug die Sociedad de Alpinismo Peñalara vor, einen Nationalpark in der Sierra de Guadarrama einzurichten. Der Vorschlag hatte damals keinen Erfolg, erst Anfang der 2000er Jahre wurde er von der Autonomen Gemeinschaft Madrid (Comunidad de Madrid) wieder aufgenommen. Für den Teil des Parks, der in die Zuständigkeit der Comunidad de Madrid fällt, sind die Planungen abgeschlossen. Die Regierung von Kastilien-León erstellt derzeit die Pläne für die auf ihrem Gebiet liegenden Flächen. Voraussichtlich wird die Einrichtung des Nationalparks 2008 durch die beiden Kammern des spanischen Parlaments, die Cortes Generales, verabschiedet werden. Durch den Park sollen elf verschiedene Typen von Ökosystemen in der Sierra de Guadarrama geschützt werden. Darunter befindet sich der Typ des "mediterranen Hochgebirges", der auf der iberischen Halbinsel nur dort vorkommt. Insgesamt leben im geplanten Nationalpark mehr als 1280 Tierarten, wovon 13 vom Aussterben bedroht sind. Es gibt mehr als 1500 einheimische Pflanzen und 30 unterschiedliche Vegetationstypen. Der Nationalpark erhält seinen Namen vom Rio Guadarrama und der Gemeinde Guadarrama. Beide befinden sich im Innern der Sierra de Guadarrama. Das Wort Guadarrama kommt vom arabischen Uad-ar-rámel, was Fluss mit Sandflächen bedeutet und sich auf den Río Guadarrama bezieht. Das Wort Uad(i)- bedeutet Fluss, der zweite Teil -ar-rámel sandig. Nach einer Volksetymologie verbalhornten die Araber die zuvor existierende lateinische Bezeichnung Aquae dirrama (Wasserscheide) als guaderrama. Das Gebirge ist die Hauptwasserscheide zwischen d