0

Typodarium 2022

A 365 Day Type Calendar, Maße (B/H): 10 x 13,5 cm, Tages-Abreißkalender, In Sammelbox

19,80 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 4260172810890
Sprache: Englisch
Umfang: 384 S., Ein Tages-Abreißkalender mit 365 frischen
Format (T/L/B): 5 x 13.4 x 10 cm
Einband: Geblockt

Beschreibung

Der Klassiker unter den Type-Kalendern bringt Schrift-Inspiration Tag für Tag. 248 Typedesigner aus 35 Ländern all over the world zeigen frische Fonts und trendy Typefaces. Brotschriften und Ausgefallenes, langlebige Leseschriften und edle Zierschriften. Für jeden Geschmack und jede Gelegenheit ist etwas dabei! So wird die robuste Box, in der das Typodarium verpackt ist, zum Schatzkästchen für Kreative, die auf die Power of Type schwören. Zoom, Teams und  Wonder.me: der Bildschirm hat unseren Alltag dominiert. Umso wertvoller wird der Gegenpol: Handmade is king! Deshalb zeigt das Typodarium 2022 an Sonn- und Feiertagen Schriften, die mit Schere und Stiften, mit Klebeband und Stempeln entstanden sind. Sonntags darf es unperfekt sein, etwas rau mit Ecken und Kanten, charakterstark und ein Hingucker. Lars Harmsen und Raban Ruddigkeit haben nicht nur das Ohr ganz nah am Puls der Typo-Szene, sie sind feste Bestandteile darin. So gelingt es ihnen jedes Jahr aufs Neue, die hippsten Neuschöpfungen des Typedesign aufzuspüren, neue Schriftgestalter+innen zu entdecken, bevor sie in aller Munde und in aller Entwürfe sind. Über die Jahre haben die beiden Herausgeber ein untrügliches Gespür für die Graswurzelbewegungen der Serifen entwickelt - so bringt das Typodarium frischen Wind in Agenturen und Herstellungsabteilungen, in Magazin- und Buchgestaltung, in Web und Print, Packaging und Fashion. Und auf Ihren Schreibtisch.

Autorenportrait

Raban Ruddigkeit wurde 1968 in Leipzig geboren. Er war Mitgru¨nder und Gestalter des ersten und letzten Fanzines der DDR »Messitsch«. Nach dem Mauerfall war er an diversen Medien-Initiativen beteiligt, daneben zeichnete er in diesen Jahren unter dem Pseudonym »Der Rabe« Comics, illustrierte Bu¨cher und entwickelte Designs fu¨r Kultur und Wirtschaft. 1996 ging er nach Berlin, wo er zunächst fu¨r die Werbeagentur Scholz & Friends arbeitete, bevor er sich wieder selbständig machte. Raban ist einer der am meisten ausgezeichneten Kreativen in Deutschland (Der Tagesspiegel). 2016 wurden seine wöchentlichen Grafischen Kommentare als Illustration des Jahres von der Lead Academy ausgezeichnet. Publikationen wie »Freistil« ergänzen seine gestalterische Arbeit. Die Kalender »Typodarium« und »Poladarium « werden gemeinsam mit Lars Harmsen herausgegeben. Raban hat als Dozent u.a. an der HfG Offenbach, der UdK Berlin und der MSD Mu¨nster School Of Design gearbeitet. Seminare und Vorträge fu¨hrten ihn u.a. nach Bru¨ssel, Jerusalem und New York.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Kunst/Sonstiges"

Alle Artikel anzeigen